02.03.2016

Voll im Trend – wir können auch flach ...

Firma Dehling: Flachdächer erfahren einen Aufschwung

Bungalows, Passivhäuser, Alt- und Neubauten: Das Flachdach mit seinen klaren und modernen Linien unter den Häuslebauern und Architekten voll im Trend – und steht dem Steildach schon lange in nichts mehr nach. Die Experten von Dehling Dach und Wand aus Holzgerlingen beraten und zeigen, wie modern, vielseitig nutzbar und preiswert das Flachdach wirklich ist.

Modern, stylisch und ein Muss für jeden: in den 60er Jahren galt das Flachdach als ein Statussymbol in Deutschland, stand für Wohlstand und Reichtum. Seit damals hat der Ruf dieser Dach-Bauweise jedoch einige Kratzer erdulden müssen.

Den Grund kennt Peter Dehling, Geschäftsführer von Dehling Dach und Wand aus Holzgerlingen. „Früher gab es einen hohen Bedarf an Flachdächern – aber eben nur wenige qualifizierte Dachdecker und ein Mangel an funktionsfähigen und qualitativen Materialien. Das führte nicht selten zu Mängeln in der Dachkonstruktion und folglich auch zu undichten Dächern. Verständlich, dass Hausbesitzer darüber eher wenig begeistert waren.“ Erst seit einigen Jahren erleben die Flachdächer nun durch die Weiterentwicklung der technischen Ausführung, sowie neuer, robuster und moderner Abdichtungs-Materialien eine regelrechte Renaissance in der Architektur.

„Die Baustoffe, die wir heute verwenden, sind ausgereift und auf diesen Dach-Typ spezialisiert“, erklärt Sebastian Dehling, Geschäftsführer von Dehling Dach und Wand. „Es wurden Hightech-Kunststoffe entwickelt, und auch in den Ausbildungsstätten der Dachdecker-Landesverbände wird der Schwerpunkt auf den Flachdachbereich immer deutlicher. Man hat einfach erkannt, welche Vorteile ein Flachdach mit sich bringt – und dass diese moderne Bauweise mit den schlichten, klaren Linien einfach ein Blickfang ist.“ Die Vorteile liegen für die Dachdeckerexperten von Dehling Dach und Wand auf der Hand: Ein Flachdach kann als Terrasse verwendet werden, als ein bepflanztes Gründach oder sogar als ein kompletter Dachgarten. „Außerdem ist mit einem Flachdach der komplette Wohnraum frei von Schrägen“, so Sebastian Dehling. „Man hat so viel mehr Platz im Dachgeschoss, kann beispielsweise hohe Schränke aufstellen und nutzt wirklich die ganze Fläche. Ein weiterer Vorteil sind die Fenster: Hier muss man nicht etwa zu speziellen Flachdachfenstern greifen, sondern kann Standardfenster einsetzen. Wer trotzdem ein Oberlicht haben möchte, können sogenannte Lichtkuppeln als Flachdachfenster eingebaut werden. Hier sind quasi keine Grenzen gesetzt.“

Auch bei Ihrem Flachdach das durch Regen, Schnee, Hagel, UV-Strahlung und mangelhafte Bauweise in die Jahre gekommen ist, können die Flachdach-Experten der Fa. Dehling helfen. Denn die Folgen reichen von Schimmel bis hin zur Verwitterung und Zerstörung der Konstruktion.

Mithilfe modernster Messtechnik können die Experten von Dehling Dach und Wand diese Schäden ausfindig machen. „Wir bieten sogenannten Leckageortungen für unsere Kunden an, also die Ortung der Problemstellen“, erklärt Sebastian Dehling. „Der Vorteil ist, dass nun nicht auch noch ein zweiter oder dritter Experte herangezogen werden muss. Wir bieten quasi ein Rundum-Packet für den Flachdachbau.“ Einen Tipp, um Schäden zu vermeiden, haben die Experten ebenfalls: „Eine regelmäßige Wartung ist das A und O bei einem Flachdach. Probleme können so frühzeitig diagnostiziert und schon im Anfangsstadium behoben werden, noch ehe die wirklichen und vor allem kostenintensiven Probleme entstehen. Hält man sich daran, steht einem Flachdach absolut nichts im Wege.“

Bilder: Fa. Dehling, Text: Corinna Schmid

© Dehling GmbH 2012